Kölsch, ein helles, obergäriges, blankes, hopfenbetontes Vollbier – so steht es in der Kölsch-Konvention von 1986 –, braut seit Ende des 19. Jahrhunderts die Kölner Privat-Brauerei Heinrich Reissdorf. Seitdem wächst die Brauerei stetig. Zum logistischen Rückgrat der Expansion gehört auch ein automatisches Satellitenlager® in Silobauweise, das Westfalia 2003 auf dem bestehenden Betriebsgelände baut. Dieses bewahrt palettierte Brauwaren und Leerpaletten bis zu achtfach tief in Kanälen auf.

Erhöhung von Kapazität, Sicherheit und Verfügbarkeit

Das Hochregallager umfasst 3.445 Regalstellplätze für Europaletten und ist 39 Meter lang, 18 Meter breit und 27 Meter hoch. Die zusätzliche mittlere Satellitenschiene zur Dreifachunterstützung sorgt für eine sichere Lagerung und hohe Verfügbarkeit der Waren. Mit Hilfe einer intelligenten Kollisionsüberwachung verfahren zwei Regalbediengeräte, die mit einem langen Satelliten® zur Lastaufnahme ausgestattet sind, gemeinsam auf einer Fahrschiene. Als Lager- und Verwaltungssoftware dient Savanna.NET®.

Die auf den Bereitstellbahnen innerhalb des Lagersystems befindlichen Ladeeinheiten werden durch zwei Quertransportwagen entsorgt, die diese auf Verladeplätze verteilen, um die ankommenden Lkw mit Staplern zu beladen.

2008 wird das Lagersystem in weniger als zwei Monaten bei laufendem Betrieb um mehr als ein Drittel auf über 5.000 Stellplätze erweitert. Dadurch können Nachfragespitzen durch Fußballevents oder Karneval noch effektiver bedient werden.

 

Diese Referenzen könnten Sie auch interessieren: 
Moselland eG Winzergenossenschaft 
The Glenmore Distillery

Haben Sie Fragen?

Dann schreiben Sie uns doch einfach eine E-Mail über unser Kontaktformular oder setzen Sie sich telefonisch mit uns in Verbindung!

Marketing