Inmitten des Mosel-Saar-Ruwer-Gebietes integriert Westfalia 1999 ein vollautomatisches Lagersystem in die Kellerräume der Winzergenossenschaft Moselland, das dem stetigen Wachstum des Unternehmens auch lagerlogistisch gerecht wird. Das Lager dient seitdem als Rohwarenlager für Neuglas und zugleich als Fertigwarenlager für den Versand.

Im 2-gassigen Satellitenlager® des 2.300 Quadratmeter großen Kellers mit einer Höhe von zehn Metern können 6.100 Euro- und Industriepaletten gelagert werden. Zwei Regalbediengeräte mit Satellit® als Lastaufnahmemittel lagern die Paletten ein und aus. Die Lagerverwaltungssoftware ist auf die speziellen Erfordernisse des Weinbaus zugeschnitten.

Individuelle Anforderungen

Das bis ins Detail auf die Bedürfnisse der Winzer zugeschnittene Lager umfasst einen flexiblen Mittelblock, der eine Festlegung der Kanaltiefen und somit eine der Produktion angepasste Lagerung nach Abfüllgrößen ermöglicht. Eine besondere Systemredundanz bietet eine Lagerstrategie, die im Fall einer Störung eines Regalbediengerätes den Zugriff auf den gesamten Mittelblock durch das andere Regalbediengerät vorsieht.

Vertikalförderer, die die Kellerdecke um drei Meter überragen, verbinden den Lagerort über eine 80 Meter lange Stauförderstrecke mit dem eine Etage höher gelegenen Versand.

 

Diese Referenzen könnten Sie auch interessieren: 
The Glenmore Distillery 
Privat-Brauerei Heinrich Reissdorf GmbH & Co. KG

Haben Sie Fragen?

Dann schreiben Sie uns doch einfach eine E-Mail über unser Kontaktformular oder setzen Sie sich telefonisch mit uns in Verbindung!

Marketing