Regalbediengeräte bestehen im Grundaufbau aus einem Fahrwerk, an dem ein oder mehrere Masten befestigt sind, mit den dazugehörigen Laufrädern, die auf einer flurgebundenen Fahrschiene verfahren. Zudem setzt sich ein Regalbediengerät aus einem Hubwagen und einem Lastaufnahmemittel zusammen, der über Ketten- oder Seile vertikal bewegt und entlang der Masten geführt wird. Die Antriebseinheiten werden für ein Projekt speziell ausgelegt.

Lagersysteme mit nur einem Regalbediengerät kommen gerade bei unseren mittelständischen Kunden häufig vor. Die Master & Servant®-Technologie wurde hierfür eigens entwickelt, die eine Teilredundanz in den Fahr- und Hubachsen abbilden kann. Baugruppen dieser Art werden innerhalb unserer Regalbediengeräteklassen eingesetzt, wenn dies wirtschaftlich sinnvoll ist. Das Fahr- und Positionierverhalten werden durch Zweimastkonstruktionen begünstigt, hierzu dient ebenso ein Antrieb am Kopf des Regalbediengerätes.

Die Fabrikate und Komponenten der Aktorik und Sensorik, die wir für die Fertigung und Montage unserer Regalbediengeräte einsetzen, sind bewährte Betriebsmittel, die in der Industrie verwendet werden. Temperaturanforderungen bestimmen die elektrischen und mechanischen Bauteile.

Technische Merkmale

  • SEW-Antriebstechnik mit S7-Steuerung für hohe Geschwindigkeiten und Leistungswerte
  • Servomotore mit Antriebsumrichtern für Energieeffizienz durch Zwischenkreiskopplung
  • Kommunikation mit dem Lagerverwaltungsrechner mittels optischer Datenübertragung
  • Laserdistanzmessung in der Fahr- und Hubachse zur millimetergenauen Positionierung
  • Fachfeinpositionierung mittels eines kamerabasierten Sensors
  • Lastaufnahmemittel werden herstellerunabhängig in den Hubwagen integriert  
  • Zugänglichkeit zur Technik im besonderen Maße gegeben
  • Kamerasysteme mit Echtzeitübertragung für einen allumfassenden Systemüberblick

Haben Sie Fragen?

Dann schreiben Sie uns doch einfach eine E-Mail über unser Kontaktformular oder setzen Sie sich telefonisch mit uns in Verbindung!